Startseite » Bildungseinrichtungen

Bildungseinrichtungen

Klimaschutz
auf den Lehrplan!

Frage jetzt schon Termine für das kommende Semester an!

Zero Waste in der Schule

Nicht erst seit Fridays for Future gehört Klimaschutz in den Lehrplan. Doch jetzt müssen Universitäten, Schulen, Dozenten und Lehrkräfte, Fördervereine und Elternbeiräte gemeinsam mit den Student*innen und Schüler*innen spätestens reagieren. Auch im Bereich der Erwachsenenbildung gehen Institutionen auf die gesellschaftlichen Forderungen ein.

Ich bin überzeugt, dass Bildung für eine nachhaltige Gesellschaft fundamental ist. Darum gebe ich Zero Waste Impulsvorträge oder Workshops im Kindergarten, von der Grundschule bis zum Schulabschluss und an Universitäten. Auch Lehrkräfte lassen sich mit Multiplikatoren-Workshops von mir coachen und Elternbeiräte lassen sich für einen plastikfreien (Schul-)Alltag beraten. Plastikfrei leben verstehen alle Altersstufen, doch die Umstellung fällt allen gleich schwer. Ich helfe dabei, müllfreier zu leben und beantworte alle Fragen zu Zero Waste. Zielgruppenorientiert erstelle ich das perfekte Angebot und gehe gerne auf die Schwerpunktthemen des Semesters ein.

In Vorträgen und Workshops zeige ich humorvoll wie Klimaschutz gelebt wird und gehe auf die Fragen aller Teilnehmenden ein.

Downloads:

Viscardi Gymnasium, Foto: Monika Haubner
Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Foto: Philipp Hauck

Nachhaltige Schulprojekte

Hier kannst Du die unten aufgeführten Projekte als pdf downloaden:

Vortrag "1 2 3 plastikfrei"

Was ist Zero Waste? Und wie fange ich damit an? Heißt das nicht auch, dass ich auf alles verzichten muss?

Aline Pronnet berichtet humorvoll und ehrlich über die Vor- und Nachteile des plastikfreien Lebens und geht auf die individuellen Herausforderungen der Teilnehmer*innen ein. Gemeinsam wird sich ohne erhobenen Zeigefinger darüber ausgetauscht, wie wir mit einfachen Veränderungen der alltäglichen Lebensweisen einen ganzen Haufen Müll vermeiden können - individuell, kreativ und ohne Druck.

Vortrag "Nachhaltige periode"

Wie funktioniert eine Menstruationstasse? Sieht Periodenunterwäsche aus wie Windeln? Geht Verhütung müllfrei oder nachhaltig? Und stimmt es, dass Glyphosat in konventionellen Tampons enthalten ist?

Aline Pronnet berichtet von ihren Erfahrungen und hat viele praktische Tipps dabei. Währenddessen keine Scham: Gemeinsam nehmen wir kein Blatt vor den Mund und alle Fragen, die euch beschäftigen, sind erlaubt - ob über die Periode, Verhütung oder Körperpflege…

Workshop "Zero Waste"

Kreative Wege um Müll zu vermeiden und sich und seinem Körper dabei auch noch etwas gutes tun – Aline Pronnet zeigt im Workshop ganz praxisnah wie das geht. Mit nachhaltigen „Zutaten“ werden z.B. Lifestyle Produkte/Reiniger/Kosmetik o.a. hergestellt und sich darüber ausgetauscht wie wir mit einfachen Veränderungen der alltäglichen Lebensweisen einen ganzen Haufen Müll vermeiden können. Getreu dem Motto: „Do it yourself!“
(Bitte bringt mehrere eigene Behälter mit, zum Beispiel Sprühflaschen oder ausgewaschene Gläser.)

Workshop "Wasser als globales Gut"

Wasser ist eine der wertvollsten Ressourcen der Erde und wird doch immer knapper. Hauptgrund dafür ist die enorme Zunahme des Wasserbedarfs, vorwiegend für die Produktion von landwirtschaftlichen und industriellen Gütern. Vor dem Hintergrund unterschiedlicher wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ansprüche gibt es immer mehr Interessenkonflikte zwischen Schutz und Nutzung. Ist Wasser eine Ware oder ein Menschenrecht? Der Workshop beschäftigt sich mit globalen und lokalen Perspektiven und mit Fragen rund um's Wasser.

Workshop "Fair Fashion"

Fashion ist mehr als nur Ausdruck der Persönlichkeit, Zugehörigkeit zur Szene oder politischer Haltung. Doch was steckt alles hinter fair oder fast fashion? Im Rahmen des Workshops wird nachhaltiger Konsum im Kontext von Globalisierung für junge Erwachsene aufbereitet. Von den Rohstoffen bis zur Entsorgung der Kleidung befasst sich der Workshop in abwechslungsreichen Methoden mit sozialen und ökologischen Auswirkungen der Textilproduktion, Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie, Gütesiegel und Labels in der Bekleidungsbranche oder die Frage, wer welchen finanziellen Anteil an einem T-Shirt bekommt.

Workshop "Handy Konsum"

Smartphones, Tablets und Handys sind unsere täglichen Begleiter. Wo und wie werden sie produziert? Was passiert mit ihnen, wenn sie ausgedient haben? Bei diesem Workshop schauen sich die User ihr Smartphone mit anderen Augen an und erfahren etwas über Produktion, Einzelteile und Entsorgung von Handys mit dem Ziel den Zusammenhand zwischen lokalem, persönlichem Konsum und globalen Problemen nachzuvollziehen. Die Teilnehmenden setzen sich kritisch mit dem eigenen Konsumverhalten auseinander und entwickeln alternative Handlungsmöglichkeiten mit ihren digitalen Geräten.

Multiplikatoren Workshop "Zero Waste"

Nachhaltigkeit und Zero Waste in der Jugendarbeit - was hat es damit auf sich? Wie kannst Du Müll vermeiden? Wo und wie kannst Du das in Deiner Arbeit mit Kindern und Jugendlichen umsetzen? Wie organisiert man einen Zero Waste DIY Workshop? Worauf ist zu achten? Diese und weitere Fragen beantwortet Aline Pronnet in ihrem Multiplikatoren Workshop für Lehrkräfte, Jugendleiter*innen, sowie Haupt- und Ehrenamtliche in der Jugendarbeit.

Häufig gestellte Fragen:

Klicke hier, um Antworten auf deine Fragen zu lesen.

zufriedene Kunden: